Minou Paas

(Lead- & Backup Vocals)



Sie sang schon mit 17 Jahren auf vielen Bühnen und trat in TV-Shows unter dem Künstlernamen „Melissa" auf (Musikladen, Bananas, WWF-Club etc.). Mit EMI und CBS hat sie mehrere Popsongs als Singles veröffentlicht. In Los Angeles, wo sie viele Jahre lebte, vertiefte sich ihre Begeisterung für den Jazz. „Die gefühlvollen Stimmen auf den Jazzplatten meiner Mutter haben mich schon als kleines Mädchen fasziniert."
Minou's hinreißend einfühlsame Stimme interpretiert ein weites musikalisches Spektrum von samtigen Bossa Novas und Jazzballaden bis zu fetzigen Rockabilly-Hits.

Die Fachzeitschrift "Jazzpodium" schreibt:

"SwingPhonyx firmiert unter dem Begriff "Your smallest Big Band". Das Duo, das ein vielseitiges Repertoire aus Swing-, Jazz- und Rock'n'Roll-Stücken erarbeitet hat, besteht aus Minou Paas, Lead- und Backup Vocals, und Jo Benson, Piano, Keyboard, Lead- und Backup Vocals, Bluesharp.
Ursprünglich bildeten die beiden ein Vocal-Jazz-Duo, doch seit 2012 wurde dank neuester Digitaltechnik zudem noch ein Big-Band-Sound in eigenen Arrangements möglich, der durch live dazu gespieltes Piano, Hammond oder Bluesharp lebendig wird. Dazu kommen Bläsersoli auf der Tastatur, die durch eine besondere Spieltechnik authentisch wirken. Und dann gibt's noch die Backing-Voices. Beide Künstler können bei Bedarf ihre Stimmen mit einem Helicon-Voicelife multiplizieren.
Die Mischung von live gesungen und gespielt und digital dazu gemischter Musik ist stimmig, das zeigte sich bei den Gastspielen im Sommer in Deutschland. Benson spielte zuvor in verschiedenen Bands, gründete zwei a-capella-Gesangsgruppen und schrieb Arrangements für vierstimmige Gesangspartituren."

"Jazzpodium" vom November 2016, S. 49

Jo Benson

(Piano, Keyboard, Lead- & Backup Vocals, Bluesharp)


In einer Musikerfamilie aufgewachsen, begann er mit 5 Jahren Klavier und Akkordeon zu spielen, stand mit 12 erstmals auf der Bühne und arbeitete seitdem in vielen Ländern Europas als Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur. Nebenbei moderierte er einige Jahre lang erfolgreich Fernseh-Dokumentationen in Spanien. Er war der kreative Kopf mehrerer Bands und leitete vierstimmige Jazz-Vocalensembles im Stil der 40er und 50er Jahre. Mit der von ihm entwickelten innovativen Bühnentechnik verleiht er den legendären Jazztiteln einen ganz neuen Glanz.
Seit 2011 hat er in der charismatischen Stimme von Minou die ideale Ergänzung gefunden: „Die Freude und Hingabe an den Jazz, zusammen mit viel Disziplin, schaffen die perfekte musikalische Verbindung zwischen uns beiden. Ich glaube, das ist genau das, was unser Publikum so liebt."